workshop mit attrapèes


Am 11.02.2012 bot Kölnvention einen Workshop mit Doreen und Tine an.

Passing „Minis und Maxis“

Doreen Großmann und ChrisTine Oymann stehen zusammen für den Namen Attrapées (www.attrapees.com). Sowohl in Deutschland, als auch im europäischen Ausland treten sie gemeinsam mit ihrem Duo-Act auf und erarbeiten sich unter anderem mit Hilfe der Prechac Notation neue Wege, Partnerjonglage kreativ umzusetzen.

Die Berliner Jongleurin Doreen ist bekannt für ihre Leidenschaft – das Passing. Sie setzt sich schon seit vielen Jahren mit der Theorie und Umsetzung verschiedenster Arten von Passing auseinander. Seit über vier Jahren arbeitet sie mit Gandini Juggling.

Tine beschäftigt sich gerne mit diversen Passingformationen wie Minis, symmetrische Passingmuster, Take-outs und Gruppenpassing. Ihre jahrelange Erfahrung mit der Moderation von Lehr- und Lernsituationen setzt sie gerne in Jonglierworkshops ein.

In dem Workshop stellen Tine und Doreen verschiedene Arten von Passing vor, wobei sie sich auf die sogenannten Minis oder Minipops konzentrieren. Minis sind Passingmuster mit weniger als drei Bällen bzw. Keulen pro Person, bei denen die Jongleure zum Beispiel nebeneinander stehen können. Bekannt sind Minis unter anderen aus den Workshops einiger Berliner Jongleure, die ab und an auf Conventions stattfinden, und natürlich von Gandini Juggling, die mit Workshops und der Social Siteswaps DVD eine große Verbreitung dieser Art des Passings anstreben. Der Workshop richtet sich an alle, die ihre Fähigkeiten über Partnerjonglage vertiefen wollen und Lust haben, neue Wege des Passings kreativ zu begehen.

Bitte meldet Euch rechtzeitig an, da wir höchstens 30 TeilnehmerInnen zulassen können. Ihr braucht keine PassingpartnerInnen mitbringen, die finden sich vor Ort im Workshop.