DETLEF WINTERBERG
MODERATION

Detlef Winterberg, dessen Auftritte fester Bestandteil der legendären Berliner Künstlerschmiede "Scheinbar-Varieté" waren und sind, tourte jahrelang erfolgreich mit dem Berliner Rockcircus "GOSH - artistic in concert" durch Europa. Mittlerweile ist er als Solokünstler und Regisseur aus der Berliner Varietéwelt nicht mehr wegzudenken.
Ursprünglich durch Breakdance und Jonglage zur Bühne gekommen, fasziniert er inzwischen durch seine wahnwitzigen Nacherzählungen von Filmen und seine körperbetonten Stories über Kampfschnecken, EC-Automaten und seinem Hobby...
Kontakt---------------------------------------------0177-2833445


MANFRED HARTUNG
EINRAD

Manfred Hartung ist knapp 40 Jahre alt und verbringt seit 35 Jahren sein Leben auf dem Einrad. Nach den ersten Fahrversuchen 1962 am heimischen Küchentisch hat er es in seiner langen Laufbahn zu unzähligen Hessischen-, Süddeutschen-, Deutschen,- und Weltmeisterschaften im Kunstrad- und Einradfahren gebracht. Bei den Einradmeisterschaften 1994 in Minneapolis (USA) wurde er 5-facher Weltmeister. Seine Rekorde bei den Weltmeisterschaften der ?impossible Challenge? sind seit 1983 legendär. 70 Kilometer mit dem Einrad, auf einem 6 cm breiten Balken 30 Meter vor- und rückwärts fahren, 10 Meter mit einem luftbereiftem Einrad auf einem Drahtseil, 333 Seilchensprünge in 4 Minuten... sind nur einige seiner unzähligen Weltrekorde.
Kontakt-------------------------------------------------06657-8381


HANNES MOLKENTHIN
SILIKONBALLJONGLAGE

Erleben auch Sie diese originelle und energiegeladene Jongliershow ! Mit höchster Präzision und höllischem Tempo läßt Hannes seine beiden Devil-Sticks rotieren - mit sieben Flummis, noch mehr Pirouetten und flotter Musik begeistert er sein Publikum...
In Las Vegas wurde Hannes Weltmeister der Flummi-Jongleure und das Magazin stage kürte ihn zum Master of Devil Stick.
Kontakt------------------------------------------------0511-592225


STEPHAN MASUR
BALLJONGLAGE

Ein Fabelwesen entdeckt rote Bälle und spielt mit ihnen zu Vivaldis Vier Jahreszeiten in einer harmonischen Verbindung von Körper und tanzenden Gegenständen.
Stefan Masur, langjähriger Jongleur und Tänzer brachte es auf autodidaktischem Weg zu zahlreichen Engagements im Circus und in Varietés.
Er beschreitet neue Wege die klassische artistische Disziplin des Jonglierens mit Tanz und poetischem Theater zu einer neuen Form der Bühnenkunst zu vereinen.
Kontakt------------------------------------------------0211-331440


USCHI TEPAßE & FRANK BRÜGGEMANN
KEULENPASSING

Beide Künstler arbeiten seit mehreren Jahren als frei Artisten in Köln. Seit 1996 spielen sie zusammen in der Produktion "Papier" des Circustheaters Luftkuß. Aus dieser Inszenierung zeigen sie die Finalenummer Keulenpassing. In einer erotisch-sinnlichen Stimmung schmeißen sie sich mit Küsse versehen Keulen um die Ohren und hauchen sich anmachende Trickwürfe zu.
Kontakt------------------------------------------------0221-422430


SONJA & JAN
CIRCUSPERSIFLAGE

Die glitzernde Welt der klassischen Circuspräsentation mit knapp bekleideten Assistentinnen gehört nach der Meinung vieler heute arbeitenden Artisten zu den Circusakten gelegt. Als Parodie ist dieses Thema um so beliebter. In dieser Nummer werden wir sehen wie es ist, wenn ein Mann die Aufgabe des leicht bekleideten Assistenten übernehmen muß.
Sonja und Jan aus Oldenburg, beide im circuspädagogischen Bereich tätig, lassen keine Gelegenheit aus mit bissigem Witz diese traditionelle Präsentationsweise zu traktieren.
Kontakt-------------------------------------------------0441-67445


ALAN BLIM
GLOBALLS

Der in England aufgewachsene Autodidakt ist Mitbegründer der in Großbritannien als "U.S.B.A.E.S" bekannten sechsköpfigen Straßentheatergruppe, die mit Jonglage, Clownerie und Akrobatik durchs Land zog.
Aus der Künstlergruppe erwuchs 1986 die "Blim Brothers", ein Duo das auf Festivals in Japan und zahlreichen europäischen Ländern, wie dem britischen Glastonbury-Festival 89/90 oder auf den Mittelaltermärkten in Deutschland begeisterte.
1991 vollzog Alan Blim als Solokünstler mit eigenem Repertoire den Wechsel vom mittelalterlichen Gauklerspiel zum anspruchsvollem Varietéprogramm. Sie sehen seinen poesievollen Tanz mit sechs leuchtenden Bällen zum Rhythmus mittelalterlicher Tänze und Lieder.
Alan Blim kann sein Publikum mit spannenden Jonglagen fesseln, und darüber hinaus zum Lachen und Träumer anregen. Sein Varietéprogramm verbindet die Stilelemente mittelalterlicher Gauklerspiele mit einer zeitgemäßen Bühnenshow.
Kontakt-----------------------------------------------030-2042979


ANNIEK FERASSE UND DIRK KOBER
PARTNERAKROBATIK

Nach zweijähriger Ausbildung an der Circusschule Brüssel hat Dirk Kober im Herbst '95 seine jetzige Partnerin Annick Ferrasse am "Centre National des Arts du Cirque" in Chârlons en Champagne kennengelernt. Nach einer intensiven Trainingszeit haben sie im Dez. '97 die Schule mit dem staatlichen Diplom abgeschlossen und mit neun weiteren Absolventen die Compagnie "de Cirque Désaccordé" gegründet. Zur Zeit sind sie mit ihrem ersten Programm "C'est pour toi que je fait ca" erfolgreich auf Frankreichtournee.
Kontakt----------------------------------------------0177-2833445


VOLKER MARIA MAIER
DEVIL STICK

Choreographien aus Jonglage und Bewegung, inspiriert und begleitet von Musik - das ist der Zauber der Artistik von Volker Maria Maier.
Performance mit Devil Sticks wo sich ästhetisch Tanz und Jonglage sich zu kraftvollen Kompositionen vereinen.
Zehnjährige Erfahrung und eine Artistik-Ausbildung in Jonglage, Akrobatik und Tanz bilden die Grundlage für die Kunst zu bewegen.
Kontakt---------------------------------------------0172-8173410


NOAH CHORNY
VERTIKALSTANGE

Noah Chorny, ein in Köln lebender New Yorker, ist Comedy-Artist. Das ist die Kunst, die spektakulärsten artistischen Tricks mit Tanz, Theater, Slapstick und Comedy zu verbinden, und das natürlich mit seinem unverkennbaren American Way of Life. Renommiert wurde er vor allem wegen seiner verblüffenden Stangenakrobatik - eine chinesische Kunst, die er von dem Leiter des Staatscircus Nanjings lernte. Nachdem er für drei Jahre in verschiedenen Zirkus-Theater Gruppen in Kalifornien und New York seine eigenen Landsleute begeisterte, zog er 1994 nach Europa und wurde 1996 mit seiner Weltnummer "Der Laternenanzünder" mit dem ersten Preis beim Kleinkunstwettbewerb im ZDF ("Laß Dich Überraschen") auch in Deutschland gefeiert. Und mit seinem Gesamtprogramm "Telefaxen" ("hinreißend komisch... ein grandioser Gaukler" - Aachener Zeitung) gewann er 1996 den Titel "Best Acrobatic Act" bei dem weltbekannten Straßentheaterfestival (Rotterdam).
Die Osnabrücker Zeitung schreibt: "... wie er leichtfüßig eine nackte Stange zum Zeltdach hinaufläuft, ist virtuos. Scheinbar ohne jede Anstrengung und trotz der Schwerkraft. Der Höhepunkt eines überhaupt hochklassigen Programms."
Kontakt-----------------------------------------------0221-313658


AIMÉE
TRAPEZ

Gertragen von klassischer Musik entdeckt Aimée die Weite der Luft. In einer zeitlos gültigen Ausdrucksform vereint sie Poesie, Kraft und Bewegung und findet so zu einer eigenen und neuen Sprache am Trapez.
Karin Odermatt ist gebürtige Schweizerin und lebt inzwischen in Berlin. Dort absolvierte sie eine Artisikausbildung mit Schwerpunkten Trapez und Tanz. Während ihrer Schulzeit wurde sie ausgewählt an Projekten des europäischen Circusschulen-verbands in Paris und Brüssel teilzunehmen. Ihre Auftritte brachten sie zwischen Spanien und Thailand über den gesamten eurasischen Kontinent.
Kontakt-----------------------------------------------030-6119458


TOMEK
KEULENJONGLAGE

Herausfordernd setzt der Beat der Musik ein. Sie lockt Tomek zum Spiel mit den Keulen.
Es beginnt der sowohl kraftvolle wie geschmeidige Tanz der Keulen, welcher in einer ästhetischen Jonglage seinen Ausdruck findet.
Thomas Wallberg ist eine Neuentdeckung des modernen Circus in Berlin. Schon während seiner Ausbildung zum Akrobaten und Jongleur entwickelte er einen eigensinnigen Stil der Jonglage. Stellvertretend für die Berliner Varieté- und Circusszene wurde er zu Circusfestivals nach Korea und China eingeladen.
Kontakt-----------------------------------------------030-4409038


DIRTY FRED
STREETPERFORMANCE

Dirty Fred ist einer jener Straßenkünstler der das Jonglieren schon fast ganz aus seiner Show verbannt hat. Sattdessen nimmt er mit seinem Entertainment direktem Angriff auf die Zuschauer und deren Zwerchfell. 1996 holte er damit in Rotterdam den 1. Preis als "Best Comedy Act" beim Oranjeboom Straat Festival.
Kontakt---------------------------------------------0172-2923541


APOLDA & THAGASTE
AKROBATIKTHEATER

Ist der Himmel das Paradies ?
Erleben Sie mit Apolda & Thargaste den Alltag im Himmel, wenn menschliche Schwächen und akrobatische Pflichten das Leben zur Hölle machen.
Kontakt---------------------------------------------0172-4211366


SÖREN NOSSEK
MISTERY DANCE

Sören Nossek arbeitet seit 1991 professionell als Jongleur und Tänzer.
Drei Jahre lang war er Mitglied der erfolgreichen, Schweizer Varieté-Show-Gruppe LIVING ART. Mit ihrem abendfüllenden Programm reisten sie durch ganz Europa und machten fast 300 Auftritte, darunter auch mehrere Fernsehangagements.
Danach war er mit der Cocktail-Jonglage von MIXX-COCKTAILSHOW hauptsächlich im Gala Bereich tätig.
Zur Zeit arbeitet Sören Nossek an einem Soloprogramm, das sich durch die Verbindung von Musik, Jonglage und Tanz auszeichnet
Kontakt-----------------------------------------------0611-444732


ULLICH STEYBE
DIABOLO

Ullich Steybe tritt seit fünf Jahren mit mehreren Nummern auf: Sein Programm reicht von dem professionellen Straßenauftritt über das Animations- und Jonglageprogramm für jeden Anlaß bis zu mehreren Bühnennummern.
Eine dieser Bühnennummern wurden auf der Kölnvention gezeigt: Ein dynamischer Diaboloauftritt im Schwarzlicht, bei dem nicht nur das Requisit im Vordergrund steht. Technik und Ausdruck verschwimmen zu einem großartigen Ganzen.
Kontakt-----------------------------------------------0661-75903


MARKUS BATHEN
LANGSTOCKPERFORMANCE

Anmerkung: Dieser Auftritt fiel leider aus. Markus war mit der Organisation der Gala ausgelastet und mußte auf seinen eigenen Auftritt leider verzichten.

Markus Bathen manipuliert den Langstock, der aus chinesischen Kung-Fu Filmen eher als Waffe bekannt ist. Mit einer weichen, tänzerischen Choreographie, die von den sphärischen Klängen des Drum & Bass getragen wird, verzaubert er sein Publikum mit einer artistischen Nummer im Stil der 90er Jahre. Durch plötzliche Wechsel zwischen Slow-Motion und High-Speed Jonglage deren Tempi sich gegen die Musik wenden, gelingt ihm ein überraschendes Stimmungungsspiel von akustischen und optischen Eindrücken.
Markus Bathen arbeitet seit seinem Abschluß an der Schule für darstellenden Künste in Berlin an Jongliernummern, in denen Bewegung, Musik, Objektmanipulation und Ausdruckstheater verschmelzen. So z.B. beim Circustheater Luftkuß (Köln), Varieté Chamäleon (Berlin) und Projekt Kaleidoskop der europäischen Circusschulen (Brüssel).

Kontakt:
Arbeitsgruppe Gala
Markus Bathen
Tel.: 0221-3318775
Funk: 0177-2833445
Fax: 0221-313658
Adr: Agrippinaufer 2
50678 Köln
eMail:
adaf@link-gl.de