1FAQ1download



Kölnvention 2006: Fragen und Antworten

 

  1. Ich kann mit drei Bällen jonglieren. Darf ich kommen? zur Antwort
  2. Ich bin noch nicht volljährig. Was muss ich beachten? zur Antwort

  3. 20 € für das Festival sind ganz schön happig. Geht es nicht billiger? zur Antwort
  4. Nun gut, aber wenn 20€ die Kosten decken, warum muss ich dann 25 € an der Festivalkasse zahlen? zur Antwort
  5. Warum soll ich mich schon jetzt anmelden? zur Antwort

  6. Warum muss ich auf dem Fesival auch noch Jobs übernehmen? Ich zahle doch Eintritt. zur Antwort
  7. Ich habe gehört, alle Jongleure sind nette Menschen. Stimmt das? zur Antwort

  8. Wir möchten mit meiner Zirkusgruppe kommen. Was müssen wir beachten? zur Antwort
  9. Wie melden wir uns als Zirkusgruppe an? zur Antwort
  10. Wir wollten mit unserer Zirkusgruppe am Festival teilnehmen. Wieso ist die Anmeldung für uns nicht mehr möglich? zur Antwort
  11. Wenn wir als Gruppe nicht mehr kommen dürfen: Können wir uns dann einzeln anmelden? zur Antwort
  12. Und wenn wir nun trotzdem kommen? zur Antwort
  13. Was ist eure Einstellung zu Kinder- und Jugendzirkussen? zur Anwort
  14. Was tut ihr für die Kinder- und Jugendzirkussen? zur Anwort
  15. Wir haben keinen Platz bekommen. Können wir denn gar nichts tun? zur Antwort

  16. Und was gibt´s zu essen? zur Antwort
  17. Keine Mensa? Wo bekommt ihr so viel Geschirr her? zur Antwort

 

  1. Ich kann mit drei Bällen jonglieren. Darf ich kommen?
    jeder, Jeder, JEDER!!! darf kommen. Du kannst "nur" 3 Bälle jonglieren? Du hast 3 Beine oder 6 Hände? Du hast Lust, Leute kennen zu lernen? Geil, genau dich haben wir gesucht. Ein Tipp: Sprich Leute an. Du wirst viel Hilfe bekommen. Details zur Teilnahme stehen weiter unten. Nach oben

  2. Ich bin noch nicht volljährig. Was muss ich beachten?
    Grundsätzlich kann jeder am Festival teilnehmen, der auf sich selbst aufpassen kann (Erwachsene) oder eine Person dabei hat, die auf ihn aufpasst (die eigenen Eltern).
    Es ist möglich, dass ein Jugendlicher von einen anderen Erwachsenen beaufsichtigt wird, wenn dieser eine Einverständniserklärung der Eltern vorweisen kann. Es muss dann ein Verhältnis von Betreuern zu TN von 1:1 bestehen - es ist also nicht möglich, dass ein Betreuer mehrere jugendliche Teilnehmer beaufsichtigt. Nach oben

  3. 20 € für das Festival sind ganz schön happig. Geht es nicht billiger?
    "Geht es nicht billiger?" Ja, geht´s denn noch? 4 Tage offenes Haus, 3 Shows, 1 Party, Frühstück inclusive, und dafür sollen 20 € zu viel sein?
    Überleg mal: Hier arbeiten 10 Leute, am Ende des Festivals hat jeder von uns etwa 100 Stunden hinter sich. Was ist ein sinnvoller Stundenlohn - 5 €? Scheint mir ein bisschen wenig, aber ok. 10 * 100 * 5 = 5000 € als Arbeitskosten für die Orgas. Willst du nicht bezahlen? Verstehen wir. Wir machen unserer Arbeit für nix. Aber die Beschwerde über ein zu teures Festival, die verstehen wir nicht. Nach oben

  4. Nun gut, aber wenn 20€ die Kosten decken, warum muss ich dann 25 € an der Festivalkasse zahlen?
    Es ist eigentlich so: 20 € sind etwas zu wenig. 25 € dagegen etwas zu viel. Es läuft darauf hinaus, dass wir wollen, dass sich möglichst viele Teilnehmer vorher anmelden. Damit es für euch einen Anreiz gibt, wird´s bei der Voranmeldung billiger. Denn wenn es 22.50 kostet, egal ob man sich vorher anmeldet oder nicht, würde es keiner tun und wir hätten ein Problem.
    Nach oben

  5. Warum soll ich mich schon jetzt anmelden?
    Das Festival kostet schon im Vorfeld Geld. T-Shirts drucken, Flyer drucken, Essen kaufen, Schilder anfertigen etc. Wer sich vorher anmeldet, macht das Fesitval erst möglich.
    Außerdem bekommen wir eine Idee davon, wie viele Leute dieses Jahr kommen werden. Das bedeutet Planungssicherheit und die ist für uns sehr wichtig. Nach oben

  6. Warum muss ich auf dem Fesival auch noch Jobs übernehmen? Ich zahle doch Eintritt.
    Es gibt unzählige Arbeiten, die übernommen werden müssen. Wir haben, zusätzlich zu unseren eigenen Jobs, ca. 500 Stunden an freiwilliger Arbeit nötig, ca. 1 Stunde pro Nase. Das meiste davon sind Badge-Kontrollen, aber auch beim Frühstück muss geholfen werden, die Bühne muss auf- und abgebaut werden, Sääle bestuhlt, Räume gereinigt ... Ein bisschen Arbeit für viele Leute. Oder unglaublich viel Arbeit für ein paar Leute. Nach oben

  7. Ich habe gehört, alle Jongleure sind nette Menschen. Stimmt das?
    Ich habe gehört, dass es unter den Jongleuren Leute gibt, noch nie auf einem Festival geholfen haben. Und erklären, dass sie das auch gar nicht einsehen würden, da sie ja für den Besuch gezahlt haben. Andere müssen den Job übernehmen: ein Teilnehmer des Festivals, der darum mehr arbeiten muss oder jemand von außen, der Geld kostet.
    Aber im Allgemeinen ist die Antwort: Ja. Wir finden uns alle ziemlich nett. Nach oben

  8. Wir möchten mit meiner Zirkusgruppe kommen. Was müssen wir beachten?
    Zirkusgruppen müssen von Pädagogen begleitet werden. Daher darf das das Verhältnis von Betreuern und Teilnehmern 1:8 betragen. Nach oben

  9. Wie melden wir uns als Zirkusgruppe an?
    Zur Anmeldung einer Zirkusgruppe schickt uns bitte eine mail. Ihr erhaltet dann die erforderlichen Informationen und Unterlagen. Eine Anmeldung ist nur möglich, solange das Anmeldelimit nicht überschritten wurde. Nach oben

  10. Wir wollten mit unserer Zirkusgruppe am Festival teilnehmen. Wieso ist die Anmeldung für uns nicht mehr möglich?
    Wenn ihr euch nicht mehr anmelden könnt, ist das Kontingent für Kinder- und Jugendzirkusse überschritten. Nach oben

  11. Wenn wir als Gruppe nicht mehr kommen dürfen: Können wir uns dann einzeln anmelden?
    Dass ist nicht möglich! Die einzelnen Mitglieder der Gruppe können sich nicht anmelden, wenn sie minderjährig sind. Nach oben

  12. Und wenn wir nun trotzdem kommen?
    Probiert es nicht aus. Es würde euch nicht gefallen. Gar nicht. Nach oben

  13. Was ist eure Einstellung zu Kinder- und Jugendzirkussen?
    Wir möchten die Arbeit von Kinder- und Jugendzirkussen unterstützten. Für Kinder- und Jugendzirkusse ist die Teilnahme an einer Convention ein wichtiger Teil der Arbeit, da die Jugendlichen so neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln können.
    Dazu ist es nötig, dass genügend TN auf der Convention sind, die diese Eindrücke und Erfahrungen vermitteln können. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kinder- und Jugendzirkussen und anderen Teilnehmern ist wichtig.
    Kölnvention hat beschlossen, dass dieses Verhältnis auf unserem Festival 1:4 nicht übersteigen soll. In der Vergangenheit haben ca. 500 Jongleure bei den Festivals. Daraus ergibt sich eine Zahl von 120 Kinder- und Jugendzirkus-Teilnehmern, incl. Betreuern.
    Diese Zahl kann innerhalb weniger Tage nach Veröffentlichung der Festival-Infos bereits erreicht sein. Darauf haben wir keinen Einfluss. Nach oben

  14. Was tut ihr für die Kinder- und Jugendzirkussen?
    Kölnvention stellt jedem angemeldeten Kinder- und Jugendzirkus einen eigenen Schlafraum zur Verfügung, für den die Gruppe selbstständig sorgt. Es ist nicht möglich, dass die Teilnehmer einer Zirkusgruppe in einem der anderen Räume schlafen. Diese bleiben den anderen Teilnehmern des Festivals vorbehalten.
    Ihr habt eine eigene Show am Freitag. Nach oben

  15. Können wir denn gar nichts tun?
    Organisiert ein Festival mir den Rahmenbedingungen, die ihr euch wünscht. Kölnvention kann Informationen zur Verfügung stellen, die euch dabei helfen. Nach oben

  16. Und was gibt´s zu essen?
    Wir organisieren ein Frühstücksbuffet, das im Eintrittspreis enthalten ist. Für das Abendessen müsst ihr selbst sorgen. Es wird Aushänge geben, wo ihr Geschäfte, Restaurants und Fast Food finden werdet. Nach oben

  17. Keine Mensa? Wo bekommt ihr so viel Geschirr her?
    Das bringt ihr mit - lest mal im Flyer nach. Teller, Tassen, Besteck, das ganze Program. Spülen müsst ihr eure Sachen übrigens selber. Könnt ihr natürlich auch lassen, aber beschwert euch dann nicht, wenn´s komisch schmeckt. Nach oben

 

 

 

 

  Jonglieren, Einradfahren, Akrobatik, Diabolo... Kölnvention, Artistik in Köln


Kölnvention wird unterstützt von:


und